Tag Archives: Zucker

Frische Erdbeeren mit gepfefferter Crème Anglaise

19 Jun

Juppidu die Erdbeeren sind reif! Wir geraten ja über Erdbeeren regelmässig so ins Schwärmen, dass es fast schon poetisch wird. Nun ja, seis drum, der Erdbeerbauer unseres Vertrauens hat es auch in diesem regenreichen Frühling irgendwie geschafft, sehr aromatische, herrlich rote Früchte zu ernten – und natürlich auch an uns zu verkaufen. Da gibt’s auch nicht viel mehr zu zu erzählen. Wir sind einfach im siebten Himmel!

Frische Erdbeeren mit gepfefferter Crème Anglaise

Zutaten

500g frische Erdbeeren
4 Eigelb
80g Zucker
1 Vanilleschote
500ml Milch
½ TL gemahlener Langpfeffer

1EL Vanillezucker

Zubereitung der Erdbeeren

  • Die Erbeeren waschen, putzen und in gleichmässige kleine Stücke schneiden. Mit dem Vanillezucker süssen und durchziehen lassen.

Zubereitung der gepfefferten Crème Anglaise im Thermomix

  • Eier trennen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Eigelbe, Zucker, Langpfeffer und Milch in den Rührbehälter geben. 5s Stufe 5 verquirlen.
  • Milch, Vanilleschote und Vanillemark hinzugeben. Die Masse 7min 80°C Linkslauf Stufe 4 aufkochen. Vanilleschote herausnehmen.
  • Die Crème mindestens 3 Stunden kühl stellen, sie dickt beim Abkühlen ein.

Zubereitung der gepfefferten Crème Anglaise im Topf

  • Eier trennen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Milch mit dem Vanillemark, der Vanilleschote und dem Langpfeffer in einem Topf aufkochen. Währenddessen Eigelbe und Zucker in einer Rührschüssel verquirlen. Vanilleschote aus der Milch nehmen.
  • Unter ständigem Rühren vorsichtig etwas Milch zu der Eiermasse geben (Achtung: hier wird’s wieder kritisch, Rühreigefahr!). Langsam und vorsichtig die restliche Milch einrühren.
  • Die Crème mindestens 3 Stunden kühl stellen, sie dickt beim Abkühlen ein.

Panna Cotta von der Tonkabohne mit Himbeersauce

17 Mai

Wir fühlen uns langsam wie in England. Es regnet und regnet und regnet. Bevor wir anfangen „God save the queen“ zu singen und uns im Pub bis 11 Uhr mit Bier betrinken, begeben wir uns lieber mal wieder auf eine kulinarische Reise nach Norditalien und kochen den absoluten Dessertklassiker. Jetzt denken wahrscheinlich alle: „Och nö, schon wieder Panna Cotta!“ Aber wir können euch beruhigen, dies ist nicht das klassische Rezept, es wurde schön aufgehübscht. Die Tonkbohne intensiviert die Vanille und die Himbeersauce bildet einen wunderbaren Kontrast.

Panna Cotta von der Tonkabohne

Zutaten Panna Cotta

400g Sahne
1 Vanillestange
1 Tonkabohne
50g Zucker
3 Blatt Gelatine

Zutaten Himbeersauce

750g gefrorene Himbeeren
4 gehäufte EL Puderzucker

Panna Cotta von der Tonkabohne

Zubereitung Panna Cotta

  • Gelatine einweichen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Tonkabohne im Mörser zerkleinern.
  • Sahne, Vanillemark, Tonkabohne und Zucker in einen Topf geben, aufkochen und ca. 15 Minuten ziehen lassen
  • Die Masse durch ein Sieb passieren
  • Gelatine ausdrücken und in die heisse Sahnemasse rühren. Die Förmchen, in die die Panna Cotta soll, kalt ausspülen und die Sahnemasse einfüllen.
  • Die Panna Cotta im Kühlschrank mindestens 2 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.

Zubereitung Himbeersauce

  • Himbeeren auftauen lassen.
  • Die Früchte mit dem Puderzucker in eine hohe Schüssel geben und mit dem Stabmixer pürieren. Die Masse anschliessend durch ein Sieb passieren und auf der Panna Cotta oder als Fruchtspiegel darunter anrichten.

Schokoladen-Minz-Mousse an Espuma aus weisser Schokolade (für 6 Personen)

10 Apr

Hier kommt die Rettung für die Mid-Week-Crisis am Mittwoch: Essbares Glücksgefühl! Es gibt Schokolade mit Schokolade mit Schokolade mit… genau: Schokolade!

Schokoladen Minz Mousse an Espuma mit weisser Schokolade

Zutaten Schokoladen-Minz-Mousse

150g Schokolade mit mindestens 70% Kakaogehalt
100g Schokolade mit Minzfüllung (z. B.After Eight)
2 Eier
1½ EL Zucker
500g Sahne
25g gehackte Pistazien
Minze zum Garnieren

Zutaten Espuma aus Weisser Schokolade

110g weisse Schokolade
125ml Vollmilch
100g Sahne
5g Zucker

Zubereitung Schokoladen Minze Mousse an Espuma aus weisser Schokolade

Zubereitung Schokoladen-Minz-Mousse

  • Eine flache Auflaufform bereitstellen.
  • Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel auf dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Eier mit dem Zucker in einer weiteren Schüssel über dem Wasserbad mit dem Schneebesen ca. 1 Minute schaumig aufschlagen. Die flüssige Schokolade langsam in die Ei-Zucker-Mischung einrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Schokoladenmasse zum Abkühlen in ein kaltes Wasserbad stellen.
  • Sahne mit dem Handmixer halb steif schlagen. Die Schokoladenmasse aus dem Wasserbad nehmen und die Sahne vorsichtig, nach und nach unter die Masse heben.
  • Die Mousse in die flache Auflaufform füllen und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Mit einem Esslöffel Nocken abstecken und die Nocken auf einem Pistazienbett anrichten und mit Minzblättern garnieren.

Zubereitung Espuma (mit Siphon)

  • Weisse Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Milch und den Zucker zur flüssigen Schokolade geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  • Masse vom Wasserbad nehmen und die Sahne unterrühren.
  • Die Espuma mindestens 2 Stunden kalt stellen. In einen Siphon geben und diesen mit 2 Patronen füllen. Die Espuma zur Schokoladen-Minz-Mousse anrichten.

Zubereitung Espuma (ohne Siphon)

  • Weisse Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Milch und den Zucker zur flüssigen Schokolade geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verarbeiten. Die Schokoladenmasse mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  • Die Sahne mit dem Rührgerät nicht zu steif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. Die Espuma zur Schokoladen-Minz-Mousse anrichten.

Clafoutis von Waldbeeren mit Crème Anglaise (Englische Crème)

5 Apr

Überall wird gejammert: „Der Winter muss weg! Der Frühling muss her“. Es liegt allerdings in der Natur des Menschen, dass wir das nicht unbedingt beeinflussen können. Ok, wenn wir vielleicht alle gleichzeitig den Frühling beim Universum bestellen? So richtig mit Brief und so? Hm, keine Ahnung… Im Übrigen hätten wir dann ja auch keine Lust mehr auf richtig leckere Winterdesserts! Und das wäre ja irgendwie auch schade. Also ran an die Kalorien, ein bisschen Speck schadet bei der Kälte nix!

Clafoutis von Waldbeeren mit Crème Anglaise

Zutaten Clafoutis

100g Marzipan
150ml Milch
4 Eier
50g Zucker
25g Mehl
25g Speisestärke
150g gemischte Beeren (frisch oder TK)
1EL Puderzucker
Salz

Zutaten Crème Anglaise

4 Eigelbe
80g Zucker
1 Vanilleschote
500ml Milch

Zubereitung Clafoutis aus Waldbeeren mit Crème Anglaise

Zubereitung Clafoutis

  • Eine Auflaufform fetten. Backofen auf 190°C vorheizen.
  • Eier trennen. Eiweiße mit 20g Zucker und einer Prise Salz zu Eischnee aufschlagen.
  • Milch in eine Rührschüssel geben. Marzipan in kleinen Stücken hinzugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren.
  • Eigelbe mit 30g Zucker schaumig rühren wie für einen Biskuit. Mehl und Speisestärke in die Eigelbmasse sieben und unterheben.
  • Die Marzipanmilch zur Mehl-Eigelbmasse geben und alles glattrühren. Eischnee vorsichtig in 2 Portionen unterheben.
  • Den Teig in die Auflaufform geben und die Waldbeeren darüber verteilen. 15-20 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
  • Tipp: Wenn das Dessert für Gäste gemacht werden soll, kann man den Teig vorbereiten und kalt stellen. So muss man nur noch den Teig und die Waldbeeren in die Auflaufform geben und Backen und hat mehr Zeit für die Gäste.

Zubereitung Crème Anglaise im Thermomix

  • Eier trennen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Eigelbe, Zucker und Milch und Vanillemark in den Rührbehälter geben. Die Masse 7min bei 80°C auf Stufe 4 aufkochen.
  • Die Crème mindestens 3 Stunden kühl stellen, sie dickt beim Abkühlen ein.

Zubereitung Crème Anglaise im Topf

  • Eier trennen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Milch mit dem Vanillemark und der Vanilleschote in einem Topf aufkochen. Währenddessen Eigelbe und Zucker in einer Rührschüssel verquirlen. Vanilleschote aus der Milch nehmen.
  • Unter ständigem Rühren vorsichtig etwas Milch zu der Eiermasse geben (Achtung: hier wird’s wieder kritisch, Rühreigefahr!). Langsam und vorsichtig die restliche Milch einrühren.
  • Die Crème mindestens 3 Stunden kühl stellen, sie dickt beim Abkühlen ein.

Crème Brûlée von feiner Schokolade im Duett mit Tartar von frischen Erdbeeren

24 Mrz

Jetzt, wo der Frühling endlich doch die ersten vorsichtigen Sonnenstrahlen schickt, steigt natürlich die Lust auf frische Früchte. Die Angst vor dem weissen Zeugs, das man möglicherweise dann doch am nächsten morgen wieder von der Strasse kratzen muss (für uns wird das Gott sei dank erledigt, aber wir haben durchaus von Leuten gehört, denen das morgen früh blühen wird.. Ende März.. tse…) reaktiviert durchaus aber auch den winterlichen Schokoladenhunger. Warum also nicht Schokolade mit den ersten Erdbeeren kombinieren?

2013_03_4

Zutaten Crème Brûlée

150g gute Schokolade (70 – 80% Kakaoanteil)
1 Bourbon Vanilleschote
350g Sahne
40g Zucker
4 Eigelb
2 EL brauner Zucker

Zutaten Erdbeertartar

250g Erdbeeren
2 TL Vanillezucker
1 EL Zitrone-Verveine Likör
1 Stängel frische Minze
1 EL frischer Limettensaft

2013_03_3

Zubereitung Crème Brûlée

  • Die Crème Brûlée mindestens 4 Stunden vor dem Servieren zubereiten. Backofen auf 90° vorheizen.
  • Schokolade in kleine Stücke hacken. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Sahne mit dem Zucker, dem Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen. Die Vanilleschote wieder entfernen und den Topf von der Flamme nehmen. Die Eigelbe in einer Schüssel verquirlen und unter ständigem Rühren die Sahnemischung unterrühren (Achtung: das ist der kritische Punkt, wer möchte schon Rührei?). Alles durch ein feines Sieb passieren. Die Schokolade unter die heisse Masse rühren, bis eine homogene Crème enstanden ist.
  • Die Crème in flache Crème Brûlée Förmchen füllen und diese in ein Backblech mit ebenem Boden stellen (Tipp: sonst wird’s schräg). Heisses Wasser in das Backblech giessen bis die Förmchen zu ca.  zwei Dritteln darin stehen. Das Blech vorsichtig in den Ofen schieben und ca. 40 Minuten backen bis die Crème gestockt ist. Förmchen aus dem Wasser nehmen, mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 4 Stunden kühl stellen.
  • Falls sich Kondenswasser auf der Crème gebildet hat – einfach vorsichtig mit einem Küchenpapier abtupfen.
  • Direkt vor dem Servieren den braunen Zucker gleichmässig auf der Crème verteilen und vorsichtig mit dem Handbrenner karamellisieren. (Tipp: weniger ist in diesem Fall durchaus mehr!)

Zubereitung Erdbeertartar

  • Erdbeertartar mindestens eine Stunde vor dem Servieren zubereiten.
  • Erdbeeren in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Minze sehr fein hacken und zu den Erdbeeren geben.
  • Mit Vanillezucker, Likör und Limettensaft abschmecken und ziehen lassen.
%d Bloggern gefällt das: