Tag Archives: Rezept

Zwirbelbrot

20 Apr

Her mit dem guten Brot! Ja, manchmal sind auch wir die typischen Deutschen im Ausland. Nämlich genau dann, wenn wir vor dem Brotregal im Supermarkt stehen. Es gibt Weissbrot, anderes Weissbrot und dunkel gefärbtes Weissbrot. Malzextrakt als Farbstoff. Alles klar. Seufz. In wirklich guten Bäckereien gibt es auch hier gutes Brot, aber irgendwie haben sie ausserhalb normaler Bürozeiten auch nicht offen. Deshalb: Selbst sind Mann und Frau – das Brot wird eben selber gebacken. Dieses Brot geht auch nach der Arbeit mal relativ schnell und schmeckt am besten frisch aus dem Ofen. Nein, wir hatten noch nie Bauchweh von noch warmem Brot – sorry Oma.

Zwirbelbrot

Zutaten

250g Dinkel oder 250g Dinkelmehl
400g Weizenmehl
1 Handvoll Sonnenblumenkerne
1 TL Zucker
2 gestrichene TL Salz
1 EL Öl
1 EL Essig
1 Würfel Hefe
400ml lauwarmes Wasser

Zwirbelbrot

Zubereitung im Thermomix

  • Den Dinkel in den Mixtopf geben und 40s auf Stufe 10 mahlen.
  • Alle weiteren Zutaten bis auf die Sonnenblumenkerne hinzugeben und 1min auf der Knetstufe zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig in die Mitte eines Backpapiers geben und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen. Die Ecken des Backpapiers oben zusammen zwirbeln.
  • Das Paket in den kalten Backofen geben und auf 220°C 45min backen.

Zubereitung mit dem Handmixer

  • Dinkelmehl, Weizenmehl, Zucker, Salz, Essig, Öl, Hefe und Wasser in eine grosse Schüssel geben und mit dem Handmixer (mit Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig in die Mitte eines Backpapiers geben und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen. Die Ecken des Backpapiers oben zusammen zwirbeln.
  • Das Paket in den kalten Backofen geben und auf 220°C 45min backen.

Currywurst

18 Apr

Soulfood – wenn mal wieder Heimweh aufkommt. Dann ist es wirklich Zeit für die gute alte Currywurst! Da diese hier in der Schweiz aber relativ schwierig käuflich zu erwerben ist, kochen wir Sie eben selbst. Und zwar richtig frisch und mit ein paar exotischen Gewürzen. Und für die Völkerverständigung sind gleich mal alle Kollegen von Timo zum Currywurst-Event geladen. EN GUETE!

Currywurst

Zutaten

4 Bratwürste (Tipp: weisse, gebrühte Bratwurst nehmen)
1 Dose Tomaten (425g)
200g Tomatenmark
40g mittelscharfer Senf
750ml Wasser
30g Zucker
15g Salz
1 EL Currypulver (eine schärfere Variante, z.B. Madras Curry)
1 EL Currypulver (die fruchtige Variante, z. B. Caribbean Curry)
1 EL scharfes Paprikapulver
1TL Paprikapulver edelsüss
Chilipulver in allen Varianten nach Geschmack (Tipp: wir benutzen gerne eine fruchtige Variante und eine sehr scharfe zum Abschmecken)
1 Prise Muskatnuss
50g Speisestärke

Zubereitung

  • Die Tomaten mit dem Tomatenmark, dem Senf und dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Mit Zucker, Salz, Currypulver, Paprikapulver, Chilipulver und Muskatnuss würzen.
  • Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit abbinden.
  • Die Würste mehrmals leicht schräg einschneiden und in einer Bratpfanne für etwa 5 bis 8 Minuten von allen Seiten goldbraun anbraten.
  • Die Würste in Scheiben schneiden, mit der Sauce übergiessen und mit etwas Currypulver bestreuen. Dazu passen Pommes Frites, Baguette und für den der mag natürlich ein kaltes Bier.

Bärlauch-Frischkäse Aufstrich

17 Apr

Willkommen Frühling! Du wurdest sehnsüchtig erwartet! Schön, dass Du auch Deine Freunde mitbringst! All die leckeren Dinge, die nun wachsen können! Bärlauch zum Beispiel! Der schmeckt nämlich wirklich gut, wenn man ihn zu einem leckeren Brotaufstrich verarbeitet.

Bärlauch-Frischkäse Aufstrich

Zutaten

1 Bund frischer Bärlauch
200g Frischkäse
1EL Crème fraîche
½ TL Fleur de Sel
¼ Tl schwarzer Pfeffer

Bärlauch-Frischkäse Aufstrich

Zubereitung im Thermomix

  • Bärlauch in den Mixtopf geben und mithilfe des Spatels 5s auf Stufe 6 zerkleinern. Frischkäse, Crème fraîche, Salz und Pfeffer zugeben und 15s auf Stufe 4 verrühren.

Zubereitung mit dem Mixer / Stabmixer

  • Bärlauch mit dem Stabmixer oder im Mixer zerkleinern. Frischkäse, Crème fraîche, Salz und Pfeffer zugeben und alles zu einer glatten Creme verarbeiten.

Linguine Carbonara

15 Apr

Der neue Papst ist im Amt, der alte in Rente, Berlusconi – wer war nochmal Berlusconi? Und schwupp ist dieses wunderschöne Nachbarland der Schweiz wieder mal aus den Medien verschwunden. Aus den Medien, aber nicht aus dem Kopf und schon gar nicht vom Teller. Das hier ist ein wunderbares Rezept des römischen Klassikers! Und dazu geht’s wirklich schnell und richtig einfach und vor allem – ganz ohne Tüte!

Linguine Carbonara

Zutaten

400g Linguine
1 Knoblauchzehe
12 dünne Scheiben Pancetta oder luftgetrockneten Speck
100g Sahne
125g Parmesan
5 Eigelbe
1 EL Olivenöl
1 Prise Chilipulver
Salz
Schwarzer Pfeffer

Linguine Carbonara

Zubereitung

  • Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.
  • Währenddessen den Speck in Streifen schneiden und die Knoblauchzehe andrücken (nicht schälen). Parmesan reiben.
  • 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauchzehe und Speck hinzufügen und den Speck schön knusprig ausbraten. Knoblauchzehe entfernen.
  • Eigelbe, Sahne und die Hälfte des Parmesans verquirlen. Masse mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen.
  • Nudeln abgiessen, sobald sie al dente sind (Achtung: Nicht abschrecken!). Die Sauce und den Speck sofort über die heissen Nudeln geben und alles vermengen, bis die Sauce eine seidige Konsistenz hat.
  • Den restlichen Parmesan über dem Gericht verteilen.

Schokoladen-Minz-Mousse an Espuma aus weisser Schokolade (für 6 Personen)

10 Apr

Hier kommt die Rettung für die Mid-Week-Crisis am Mittwoch: Essbares Glücksgefühl! Es gibt Schokolade mit Schokolade mit Schokolade mit… genau: Schokolade!

Schokoladen Minz Mousse an Espuma mit weisser Schokolade

Zutaten Schokoladen-Minz-Mousse

150g Schokolade mit mindestens 70% Kakaogehalt
100g Schokolade mit Minzfüllung (z. B.After Eight)
2 Eier
1½ EL Zucker
500g Sahne
25g gehackte Pistazien
Minze zum Garnieren

Zutaten Espuma aus Weisser Schokolade

110g weisse Schokolade
125ml Vollmilch
100g Sahne
5g Zucker

Zubereitung Schokoladen Minze Mousse an Espuma aus weisser Schokolade

Zubereitung Schokoladen-Minz-Mousse

  • Eine flache Auflaufform bereitstellen.
  • Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel auf dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Eier mit dem Zucker in einer weiteren Schüssel über dem Wasserbad mit dem Schneebesen ca. 1 Minute schaumig aufschlagen. Die flüssige Schokolade langsam in die Ei-Zucker-Mischung einrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Schokoladenmasse zum Abkühlen in ein kaltes Wasserbad stellen.
  • Sahne mit dem Handmixer halb steif schlagen. Die Schokoladenmasse aus dem Wasserbad nehmen und die Sahne vorsichtig, nach und nach unter die Masse heben.
  • Die Mousse in die flache Auflaufform füllen und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Mit einem Esslöffel Nocken abstecken und die Nocken auf einem Pistazienbett anrichten und mit Minzblättern garnieren.

Zubereitung Espuma (mit Siphon)

  • Weisse Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Milch und den Zucker zur flüssigen Schokolade geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  • Masse vom Wasserbad nehmen und die Sahne unterrühren.
  • Die Espuma mindestens 2 Stunden kalt stellen. In einen Siphon geben und diesen mit 2 Patronen füllen. Die Espuma zur Schokoladen-Minz-Mousse anrichten.

Zubereitung Espuma (ohne Siphon)

  • Weisse Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Milch und den Zucker zur flüssigen Schokolade geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verarbeiten. Die Schokoladenmasse mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  • Die Sahne mit dem Rührgerät nicht zu steif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. Die Espuma zur Schokoladen-Minz-Mousse anrichten.

Penne mit lauwarmem Rucola-Pesto

9 Apr

Anfang April heisst: Startschuss für die Rucola Ernte in europäischen Gefilden. Normalerweise. Wie es in diesem Jahr aussieht, können wir leider nicht sagen, aber käuflich war Rucola definitiv im Supermarkt zu erwerben. Daraus zaubern wir eine sehr leichte, würzige und leckere Variante von lauwarmem Pesto. Dazu gibt’s Penne al dente.

Penne mit lauwarmem Rucola-Pesto

Zutaten

400g Penne
100g Rucola (pro Teller 2 Blätter als Dekoration)
1 Bund Petersilie
1 Bund Basilikum
100g Pinienkerne (20g zur Garnitur)
130g Parmesan (30g zur Garnitur)
150g Mozarella
⅛l Geflügelfond
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
1 Msp Chilipulver

Zubereiung Penne mit lauwarmem Rucola-Pesto

Zubereitung

  • Den Backofen auf 80°C vorheizen und die Teller darin vorheizen.
  • Kochwasser für die Penne aufsetzen und nach dem Aufkochen salzen. Penne darin al Dente kochen.
  • Pinienkerne in einer kleinen, beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Basilikum- und Petersilienblätter von den Stängeln abzupfen. Parmesan reiben. Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
  • Kräuter, Rucola, Parmesan und Pinienkerne in einem Mixer / im Thermomix auf hoher Stufe fein mixen (Stabmixer empfiehlt sich in diesem Fall nicht, da noch keine Flüssigkeit hinzukommt).
  • Die Masse in einen Wok oder eine tiefe Pfanne geben und mit so viel Brühe aufgiessen, bis eine sähmige Sauce entstanden ist (Achtung, nicht weiter als Lauwarm erhitzen). Die Sauce mit Salz, Pfeffer, einer Msp Chilipulver und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  • Die Penne abgiessen und zur Sauce geben, Alles gut durchmischen. Penne auf die vorgeheizten Teller geben und mit Parmesan, Pinienkernen, Rucolablättern und Mozarellawürfeln garnieren.

Lackiertes Schweinefilet mit Frühlingsgemüse, Selleriepüree und Kerbelschaum

7 Apr

Darfs ein bisschen mehr sein? Oh ja, gerne! Und wie gerne! Heute ist Zeit für Schäume und Träume und… mal die Grenzen der eigenen Küche auszuloten. Ist ja auch praktisch, danach sind alle Töpfe und Gerätschaften frisch gewaschen. Aber: Es lohnt sich! Und wie es sich lohnt!

Lackiertes Schweinefilet

Zutaten Schweinefilet

100ml Sojasauce
100ml Kalbsfond
1 TL Honig
1EL Speisestärke
2 Schweinefilets von guter Qualität (à 400g)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 EL Butter
2 Zweige Salbei
2 Zweige Thymian

Zutaten Selleriepüree

500g Knollensellerie
Salz
150g Sahne
1EL Crème fraîche
Pfeffer aus der Mühle

Zutaten Kerbelschaum

2 Schalotten
100g Butter
50ml Weisswein
½ l Gemüsebrühe
200g Sahne
1 Bund Kerbel
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker

Zutaten Frühlingsgemüse

2 Möhren
1 Kohlrabi
3 EL Butter
Salz
Zucker
200ml Gemüsebrühe
1 Bund Petersilie (Blätter gezupft und gehackt bis auf 1 Stiel)
1 Bund Frühlingszwiebeln
8 Stangen weisser oder grüner Spargel (geschält)
100g Zuckerschoten

Zubereitung Lackiertes Schweinefilet

Zubereitung Schweinefilet Teil 1

  • Den Backofen auf 80°C vorheizen.
  • Sojasauce, Kalbsfond und Honig in einen Topf geben und aufkochen. Speisestärke mit kaltem Wasser (1-2 EL) glattrühren. Die kochende Mischung mit der Speisestärke binden, bis eine Art Sirup entsteht. Den „Lack“ zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Schweinefilets mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schweinefilets darin von allen Seiten kurz anbraten. Das Fleisch anschliessend auf einen Ofenrost legen und im Ofen auf mittlerer Schiene 1 Stunde langsam garen lassen.

Zubereitung Selleriepüree

  • Den Sellerie sorgfältig schälen und in ca. 1cm dicke Würfel schneiden (muss nicht zu ordentlich sein, wird später püriert…).
  • Die Würfel in Salzwasser in ca. 20-25 Minuten weich kochen.
  • Ein Trockentuch in ein Sieb geben und die gekochten Selleriewürfel mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und in das Tuch geben. Den Sellerie gründlich ausdrücken.
  • Sahne in einem Topf erwärmen (Achtung, nicht Kochen!) den Sellerie zur Sahne geben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Nun die Crème fraîche dazugeben und unterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung Kerbelschaum

  • Schalotten schälen und fein Würfeln. Kerbel zupfen.
  • 1 EL Butter in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin andünsten (nicht braun braten…). Alles mit Weisswein ablöschen und dann mit der Brühe aufgiessen. Die Mischung auf 1/3 einkochen.
  • Jetzt die Sahne dazugeben. Den Kerbel zusammen mit der restlichen Butter mit dem Stabmixer unter die Grundsauce mixen, bis ein schöner Schaum entsteht. Alles mit Salz, einer Prise Zucker und Pfeffer würzen.

Zubereitung Frühlingsgemüse

  • Möhren und Kohlrabi schälen und in Scheiben, Stifte oder beliebige Form schneiden. Frühlingszwiebeln und Spargel in Stifte schneiden. Petersilie zupfen und fein hacken (1 Stiel übrig lassen).
  • 2EL Butter in einem Topf erhitzen und mit etwas Salz und Zucker würzen. Nun Möhren und Kohlrabi dazugeben und kurz durchschwenken. Alles mit der Brühe ablöschen, den Petersilienstiel dazugeben und ca. 10 Minuten langsam köcheln lassen.
  • Frühlingszwiebel- und Spargelstifte zusammen mit den Zuckerschoten in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Anschliessend unter sehr kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und zur Möhren-Kohlrabi-Mischung geben und vorsichtig unterheben. Alles mit gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung Schweinefilet Teil 2

  • Nun sollte das Schweinefilet 1 Stunde im Ofen gewesen sein. Das Filet herausnehmen und den Ofengrill auf höchste Temparatur vorheizen.
  • 2 EL Butter in einer Pfanne zerlassen. Nun Salbei und Thymian dazu geben und das Schweinefilet kurz in der Butter wenden.
  • Jetzt das Schweinefilet mit einem Pinsel von allen Seiten mit dem Lack bestreichen und in der Pfanne für ca. 5 Minuten unter dem Grill gratinieren.
  • Das Filet aus dem Ofen nehmen und schräg in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Das Fleisch zusammen mit dem Selleriepüree und dem Frühlingsgemüse anrichten und den Kerbelschaum über den Teller träufeln.

Clafoutis von Waldbeeren mit Crème Anglaise (Englische Crème)

5 Apr

Überall wird gejammert: „Der Winter muss weg! Der Frühling muss her“. Es liegt allerdings in der Natur des Menschen, dass wir das nicht unbedingt beeinflussen können. Ok, wenn wir vielleicht alle gleichzeitig den Frühling beim Universum bestellen? So richtig mit Brief und so? Hm, keine Ahnung… Im Übrigen hätten wir dann ja auch keine Lust mehr auf richtig leckere Winterdesserts! Und das wäre ja irgendwie auch schade. Also ran an die Kalorien, ein bisschen Speck schadet bei der Kälte nix!

Clafoutis von Waldbeeren mit Crème Anglaise

Zutaten Clafoutis

100g Marzipan
150ml Milch
4 Eier
50g Zucker
25g Mehl
25g Speisestärke
150g gemischte Beeren (frisch oder TK)
1EL Puderzucker
Salz

Zutaten Crème Anglaise

4 Eigelbe
80g Zucker
1 Vanilleschote
500ml Milch

Zubereitung Clafoutis aus Waldbeeren mit Crème Anglaise

Zubereitung Clafoutis

  • Eine Auflaufform fetten. Backofen auf 190°C vorheizen.
  • Eier trennen. Eiweiße mit 20g Zucker und einer Prise Salz zu Eischnee aufschlagen.
  • Milch in eine Rührschüssel geben. Marzipan in kleinen Stücken hinzugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren.
  • Eigelbe mit 30g Zucker schaumig rühren wie für einen Biskuit. Mehl und Speisestärke in die Eigelbmasse sieben und unterheben.
  • Die Marzipanmilch zur Mehl-Eigelbmasse geben und alles glattrühren. Eischnee vorsichtig in 2 Portionen unterheben.
  • Den Teig in die Auflaufform geben und die Waldbeeren darüber verteilen. 15-20 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
  • Tipp: Wenn das Dessert für Gäste gemacht werden soll, kann man den Teig vorbereiten und kalt stellen. So muss man nur noch den Teig und die Waldbeeren in die Auflaufform geben und Backen und hat mehr Zeit für die Gäste.

Zubereitung Crème Anglaise im Thermomix

  • Eier trennen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Eigelbe, Zucker und Milch und Vanillemark in den Rührbehälter geben. Die Masse 7min bei 80°C auf Stufe 4 aufkochen.
  • Die Crème mindestens 3 Stunden kühl stellen, sie dickt beim Abkühlen ein.

Zubereitung Crème Anglaise im Topf

  • Eier trennen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  • Milch mit dem Vanillemark und der Vanilleschote in einem Topf aufkochen. Währenddessen Eigelbe und Zucker in einer Rührschüssel verquirlen. Vanilleschote aus der Milch nehmen.
  • Unter ständigem Rühren vorsichtig etwas Milch zu der Eiermasse geben (Achtung: hier wird’s wieder kritisch, Rühreigefahr!). Langsam und vorsichtig die restliche Milch einrühren.
  • Die Crème mindestens 3 Stunden kühl stellen, sie dickt beim Abkühlen ein.

Oeufs en cocotte (Eier aus der Tasse)

3 Apr

Und schwupp ist der Osterhase auch schon wieder vorbeigehoppelt. Nachdem wir die Klassiker der westfälischen Heimat ausgiebig genossen haben (Currywurst mit Pommes, Currywurst ohne Pommes, Currywurst mit scharf, Currywurst nicht so scharf…) darf endlich wieder gekocht werden. Doch der Blick in den Kühlschrank verheisst nach den Feiertagen erstmal nix Gutes… Eier, Crème Fraîche und eine einsame Dose Lachskaviar, der mal im Feinkostladen mitgelaufen ist und auf die besondere Gelegenheit wartet. Nun gut… Da wird der heutige Tag eben einfach zur besonderen Gelegenheit und es gibt Eier aus der Tasse.

Zubereitung Ouefs en cocotte

Zutaten

1 kleines Bund Dill
4 Eier
200g Crème Fraîche
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Chilipulver
1 kleine Dose Lachskaviar
1 Baguette

Ouefs en cocotte

Zubereitung

  • Backofen auf 180°C vorheizen. 4 backofenfeste Tassen oder Förmchen bereitstellen.
  • 4 kleine Zweige Dill beiseite legen, den Rest fein hacken.
  • Crème Fraîche in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Chilipulver und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
  • 1,5 EL Crème Fraîche-Masse in jede Tasse geben und mit gehacktem Dill bestreuen. Über jeder Tasse ein Ei aufschlagen. Ein Löffel Crème Fraîche-Masse über das Ei geben und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Tassen in ein tiefes Backblech stellen. Wasser in das Blech giessen, bis die Tassen ca. zur Hälfte im Wasser stehen.
  • Ca. 15 Minuten backen.
  • Die Tassen vorsichtig aus dem Wasserbad nehmen. Mit einem kleinen Teelöffel Kaviar und etwas Dill anrichten. Dazu passt am besten ein frisches Baguette.

Gebratene Ente mit buntem Salat und Croûtons

30 Mrz

Noch keine Idee fürs Ostermenü und so gar keine Lust auf Lamm oder Kaninchen? Ente, sonst der Weihnachtsklassiker, ist bestimmt noch nicht aus beim Metzger und das hier ist wirklich mal was ganz anderes.

Gebratene Ente mit buntem Salat und Croûtons

Zutaten, die man für Alles braucht

Olivenöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zutaten Ente

4 Entenbrüste mit Haut
Ras el-Hanout (marokkanische Gewürzmischung)
Getrockneter Thymian
1 kleines Bund Minze
1 rote Chilischote
½ Limette
1 TL Akazienhonig

Zutaten Croûtons

1 Ciabatta Brot (kann auch vom Vortag sein)
1 kleines Bund Rosmarin
5-10 Knoblauchzehen
1 TL Fenchelsamen (Tipp: Wenn’s im Supermarkt keinen gibt, einfach Bio-Fencheltee kaufen und Teebeutel aufschneiden)

Zutaten Bunter Salat

1 Granatapfel
100g Feldsalat
2 Möhren
5 Radieschen
1 Kästchen Kresse
1 kleines Bund Minze
Balsamico Essig
½ Limette

Zubereitung Gebratene Ente mit buntem Salat und Croûtons

Zubereitung Croutons

  • Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Ciabatta in 2cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. In eine flache Auflauf- oder Bratenform legen und mit Olivenöl beträufeln. Von der Hälfte der Rosmarinzweige die Nadeln abstreifen und über die Brotscheiben verteilen. Die restlichen Zweige direkt in der Form verteilen. Die Hälfte der Knoblauchzehen direkt über den Brotscheiben auspressen. Die restlichen Knoblauchzehen ungeschält andrücken und ebenfalls in die Form geben. Mit Salz, Pfeffer und Fenchelsaat würzen. Auf der mittleren Schiene im Ofen 16 Minuten goldbraun backen.

Zubereitung Ente

  • Ein grosses Holzbrett bereitlegen. Minzblätter von den Stängeln abzupfen und fein haken. Chili entkernen und in sehr feine Streifen schneiden. Die Hälfte der Minze und des Chilies zusammen auf das Brett geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Einen kräftigen Spritzer Olivenöl, den Saft der ½ Limette und etwas Honig darauf geben und das Ganze durch erneutes Hacken vermischen.
  • Entenbrust falls nötig parieren (von Sehnen befreien) und ggf. vorhandene Federenden mit einer Pinzette auszupfen. Entenbrust auf der Fettseite rautenförmig einschneiden, dabei nicht das Fleisch verletzen. Die Brüste von beiden Seiten mit Salz, einer kräftigen Prise Ras el-Hanout und Thymian bestreuen. Die Gewürze mit etwas Olivenöl kräftig ins Fleisch einmassieren.
  • Eine grosse Pfanne stark erhitzen. Die Entenbrüste mit der Fettseite nach unten in die Pfanne geben. Einen etwas kleineren Topfdeckel direkt auf das Fleisch legen (Tipp: Deckel beschweren, z.B. mit einem Mörser aus Keramik – so bildet sich eine schöne Kruste). Etwa nach 2 Minuten wenden, wieder mit dem Deckel beschweren. Hitze reduzieren. Alle 2 Minuten das Fleisch wenden und immer beschweren. Nach ca. 15 Minuten ist das Fleisch innen noch leicht rosa und wunderbar zart.
  • Die Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und auf dem vorbereiteten Holzbrett mit den Gewürzen in ca. 1cm breite Streifen schneiden. Mit etwas Olivenöl und Honig beträufeln. Die restliche Minze und Chili über das Fleisch verteilen. Das Fleisch in der Mitte des Brettes arrangieren und die Croutons, die inzwischen fertig sein sollten, so um das Fleisch drapieren, dass sie sich mit dem Fleischsaft vollsaugen können.

Zubereitung Bunter Salat

  • Feldsalat putzen. Den Granatapfel halbieren. Die halben Granatäpfel über eine Schüssel halten und mit einem Löffelrücken die Kerne herausklopfen. Alle weissen Reste des Kerngehäuses aus den Kernen heraussortieren. Die Möhren schälen und dann mit einem Sparschäler zu Streifen abziehen. Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter von den Stängeln abzupfen und fein hacken. Alles in eine grosse Salatschüssel geben. Kresse mit einer Schere darüber schneiden.
  • 6 EL Olivenöl, 3 EL Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und Saft der ½ Limette in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Das Dressing erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben und unterheben.
%d Bloggern gefällt das: