Tag Archives: Crostini

Gebratene Ente mit buntem Salat und Croûtons

30 Mrz

Noch keine Idee fürs Ostermenü und so gar keine Lust auf Lamm oder Kaninchen? Ente, sonst der Weihnachtsklassiker, ist bestimmt noch nicht aus beim Metzger und das hier ist wirklich mal was ganz anderes.

Gebratene Ente mit buntem Salat und Croûtons

Zutaten, die man für Alles braucht

Olivenöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zutaten Ente

4 Entenbrüste mit Haut
Ras el-Hanout (marokkanische Gewürzmischung)
Getrockneter Thymian
1 kleines Bund Minze
1 rote Chilischote
½ Limette
1 TL Akazienhonig

Zutaten Croûtons

1 Ciabatta Brot (kann auch vom Vortag sein)
1 kleines Bund Rosmarin
5-10 Knoblauchzehen
1 TL Fenchelsamen (Tipp: Wenn’s im Supermarkt keinen gibt, einfach Bio-Fencheltee kaufen und Teebeutel aufschneiden)

Zutaten Bunter Salat

1 Granatapfel
100g Feldsalat
2 Möhren
5 Radieschen
1 Kästchen Kresse
1 kleines Bund Minze
Balsamico Essig
½ Limette

Zubereitung Gebratene Ente mit buntem Salat und Croûtons

Zubereitung Croutons

  • Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Ciabatta in 2cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren. In eine flache Auflauf- oder Bratenform legen und mit Olivenöl beträufeln. Von der Hälfte der Rosmarinzweige die Nadeln abstreifen und über die Brotscheiben verteilen. Die restlichen Zweige direkt in der Form verteilen. Die Hälfte der Knoblauchzehen direkt über den Brotscheiben auspressen. Die restlichen Knoblauchzehen ungeschält andrücken und ebenfalls in die Form geben. Mit Salz, Pfeffer und Fenchelsaat würzen. Auf der mittleren Schiene im Ofen 16 Minuten goldbraun backen.

Zubereitung Ente

  • Ein grosses Holzbrett bereitlegen. Minzblätter von den Stängeln abzupfen und fein haken. Chili entkernen und in sehr feine Streifen schneiden. Die Hälfte der Minze und des Chilies zusammen auf das Brett geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Einen kräftigen Spritzer Olivenöl, den Saft der ½ Limette und etwas Honig darauf geben und das Ganze durch erneutes Hacken vermischen.
  • Entenbrust falls nötig parieren (von Sehnen befreien) und ggf. vorhandene Federenden mit einer Pinzette auszupfen. Entenbrust auf der Fettseite rautenförmig einschneiden, dabei nicht das Fleisch verletzen. Die Brüste von beiden Seiten mit Salz, einer kräftigen Prise Ras el-Hanout und Thymian bestreuen. Die Gewürze mit etwas Olivenöl kräftig ins Fleisch einmassieren.
  • Eine grosse Pfanne stark erhitzen. Die Entenbrüste mit der Fettseite nach unten in die Pfanne geben. Einen etwas kleineren Topfdeckel direkt auf das Fleisch legen (Tipp: Deckel beschweren, z.B. mit einem Mörser aus Keramik – so bildet sich eine schöne Kruste). Etwa nach 2 Minuten wenden, wieder mit dem Deckel beschweren. Hitze reduzieren. Alle 2 Minuten das Fleisch wenden und immer beschweren. Nach ca. 15 Minuten ist das Fleisch innen noch leicht rosa und wunderbar zart.
  • Die Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und auf dem vorbereiteten Holzbrett mit den Gewürzen in ca. 1cm breite Streifen schneiden. Mit etwas Olivenöl und Honig beträufeln. Die restliche Minze und Chili über das Fleisch verteilen. Das Fleisch in der Mitte des Brettes arrangieren und die Croutons, die inzwischen fertig sein sollten, so um das Fleisch drapieren, dass sie sich mit dem Fleischsaft vollsaugen können.

Zubereitung Bunter Salat

  • Feldsalat putzen. Den Granatapfel halbieren. Die halben Granatäpfel über eine Schüssel halten und mit einem Löffelrücken die Kerne herausklopfen. Alle weissen Reste des Kerngehäuses aus den Kernen heraussortieren. Die Möhren schälen und dann mit einem Sparschäler zu Streifen abziehen. Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter von den Stängeln abzupfen und fein hacken. Alles in eine grosse Salatschüssel geben. Kresse mit einer Schere darüber schneiden.
  • 6 EL Olivenöl, 3 EL Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und Saft der ½ Limette in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Das Dressing erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben und unterheben.
Advertisements

Feurige Mozarella-Limetten Crostini

26 Mrz

Hochwertigen Büffelmozarella im Angebot gesehen und gekauft – Aber was machen wir damit? Da die Tomaten noch nicht ganz so weit sind in diesem Jahr, gibt’s den heute einfach mal anders.

Feurige Mozzarella-Limetten Crostini

Zutaten:

2 Kugeln Büffelmozarella
8 Scheiben Ciabatta Brot
1 rote Chili
1 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
1 Limette
Meersalz
Schwarzer Pfeffer
Olivenöl
Aromatisiertes Olivenöl mit Limone

Zubereitung Feurige Mozzarella-Limetten Crostini

Zubereitung

  • Ciabatta in 8 Scheiben schneiden. Mozarella in gleichmässige Scheiben schneiden. Basilikum und Chili in feine Streifen schneiden. Die Knoblauchzehe halbieren. Grillpfanne erhitzen, bis sie richtig heiss ist.
  • Ciabatta in der Pfanne von jeder Seite anrösten bis die Brotscheiben knusprig sind.
  • Die Ciabattascheiben mit dem Knoblauch abreiben und mit etwas Olivenöl beträufeln. Den Mozarella gleichmässig auf den Ciabattascheiben verteilen. Mit schwarzem Pfeffer und Meersalz würzen. Basilikum- und Chillistreifen darüber verteilen. Limettenschale direkt über den Crostini abreiben und einige Spritzer aromatisiertes Olivenöl darüber träufeln (Tipp: Aromatisiertes Olivenöl mit Limone macht sich hervorragend, ist aber kein Muss – normales tut es auch)
%d Bloggern gefällt das: